Imker Crashkurse in der Schweiz

Frauenpower am Bienenstock und ein Imker Anfänger Crashkurs für Jedermann am 18. und 19. März in Rorschacherberg in der Ost- Schweiz. Alles hat gepasst, der Seminar Raum war ein Traum, mit Blick auf den Bodensee, viele interessierte Teilnehmer, eine wunderbare Stimmung, lecker Mittagessen und zum Abschluss ein kleiner Ausflug in das Naturareal von Alice Oberli. Die Idee zu diesen Kursen entstand im letzten September, als diese Kurse, auch im Doppelpack, in Dachau und Augsburg unter der organisatorischen Leitung von Andreas Heidinger stattfanden. Dieses Mal wurden die Seminare von Alice Oberli in der Schweiz organisiert, die dafür auch ihr Naturareal zur Verfügung gestellt hatte. Die Kurse begannen jeweils morgens um 10 Uhr und endeten gegen 16.00 Uhr. Zum Beginn gab es die Grundlagen der Imkerei und die Biologie der Honigbiene. Nach einer Mittagspause wurde das Material vorgestellt, die Bienenkugel erklärt und Fragen zu den imkerlichen Arbeiten quer durch das Jahr geklärt.

Das war geballtes Imkerwissen in Kurzform. Die Teilnehmer sollten einen Einblick in die Welt der Imkerei und Bienen bekommen, um sich dann sicher entscheiden zu können, ob eine Bienenhaltung für sie wirklich in Frage kommt. Um den Theorie Teil noch abzurunden, haben wir anschließend mit den Teilnehmern das Naturareal von Alice Oberli besucht. Eine Naturoase inmitten von Strassen, Gleisen und Industrie. Eine ehemalige Brache, die Alice mit viel Liebe zum Leben erweckt hat. Wir konnten uns dort einen Bienenbaum, Magazin-und Hinterbehandlungsbeuten, einen Weissenseifener Hängekorb, eine Hummelkugel von Robert Muttermacher, Wildbienenhotels vieles mehr anschauen. Einigen Teilnehmern hat danach sicherlich der Kopf geschwirrt, allerdings im positiven Sinne, der allgemeine Tonus war sehr positiv. Ein Lob einer Teilnehmerin hat mich besonders gefreut, sie sagte, mein Seminar wäre das erste, wobei sie nicht eingeschlafen wäre. Sie wäre die ganze Zeit begeisternd mit dabei gewesen um nichts zu verpassen! Wenn das kein Lob ist!

Wie immer hatte ich viel Anschauungsmaterial dabei, meine Häkelbienen und Bücher, Alice einen Zopf mit Honig, und natürlich eine Bienenkugel. Es gab keine Chance auch Langeweile.

Nach dem 2.Kurs am Sonntag kann ich abschließend behaupten, dass diese Kurse es wert waren dazu extra in die Schweiz zu fahren.

Vielen Dank für die wunderbaren Kurstage, ich hatte Spass! Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Alice , für die grandiose Organisation! Und allen die sich bereits für den Praxisteil am 22.April mit Andreas Heidinger angemeldet haben , wünsche ich viel Vergnügen und fantastisches Wetter!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5